dr-ute-glock-tertiarschwestern-hall-in-tirol

Mit uns auf dem Weg

Hier stellen wir wertvolle Menschen vor, die uns ihre Freundschaft schenken.

Elisabeth und Gertrud bringen als
Organistin und Chorleiterin einen guten Ton
in unsere Gemeinschaft.

Als Organistin bei den Tertiarschwestern fühle ich mich sehr freundschaftlich verbunden mit allen Schwestern.
Sie sind nicht nur fürsorglich und zuvorkommend, sondern haben vor allem auch sehr unterschiedliche, interessante Persönlichkeiten. Ich bin froh um jede, die ich neu kennen lernen darf.
Ihre geistige Schönheit fasziniert mich genauso wie ihre Art ihren Alltag zu verbringen. Ich wünsche ihnen das Beste.
Elisabeth Hubmann

Chorleiterin und Organistin Tertiarschwestern Hall in Tirol

Ich heiße Christiane Glatz und meine Heimat ist die Stadt Weilheim in Bayern.
1998 lernte ich bei einem Urlaub in Gnadenwald die Tertiarschwestern kennen.
2002 durfte ich die schwerkranke Sr. Agnes Klara Steiner im Provinzhaus in Hall in ihren letzten Lebenstagen begleiten.
Danach kam ich immer wieder und konnte als gelernte Gärtnerin öfters im Garten helfen. Nun da ich in Rente bin, verbringe ich die meiste Zeit des Jahres hier im Kloster in Hall und freue mich in vielfältiger Weise mithelfen zu können.
Besonders wertvoll ist für mich das Mitbeten und Mitfeiern.
Gerne besuche ich kranke Schwestern und unternehme mit ihnen kleine Spaziergänge. Auch mein Auto steht für wichtige Fahrten zur Verfügung.

Mit uns auf dem Weg - Tertiarschwestern Hall in Tirol

Ich heiße Karin Ljevakovic.
Ich bin in Hamburg in Norddeutschland geboren
und lebte dort bis zum Tode meines Mannes.
Als Witwe wollte ich ein intensives geistliches Leben führen.
Meine Suche nach einem geeigneten Ort begann in Salzburg und durch Gottes Fügung kam ich 2002 zu den Tertiarschwestern nach Hall in Tirol. Seither lebe ich hier bei den Schwestern und kann an allen Gebetszeiten teilnehmen.
Ich bin hauptsächlich an der Klosterpforte tätig und begleite auch ab und zu Schwestern zum Arzt oder ins Krankenhaus. Oft besuche ich Bewohner im Klaraheim und erledige für sie Botengänge.

Mit uns auf dem Weg - Tertiarschwestern Hall in Tirol

Ich heiße Elisabeth Vonderleu und bin vor dreißig Jahren zu den
Tertiarschwestern gekommen. Seither arbeite ich im Küchenteam mit.
Auch in meiner Freizeit helfe ich überall mit:
Ich beteilige mich bei der Vorbereitung des Bazars
zugunsten des Klaraheims und bin so eine Art "Klosterfotografin".
Ich fühle mich im Küchenteam sehr wohl, feiere jeden Tag die
Hl. Messe mit den Schwestern und freue mich über die gute Atmosphäre.
Von hier kann ich nicht mehr weggehen!

Freundschaft Tertiarschwestern Hall in Tirol

Ich kenne die Tertiarschwestern schon seit vierzig Jahren.
Zunächst arbeitete ich über meine Firma im Kloster und
nach deren Konkurs fing ich hier als Hausmeister an.
Es gefällt mir gut, sonst wäre ich nicht mehr hier!
Radisa

Freundschaft Tertiarschwestern Hall in Tirol

Ich heiße Anni und habe 22 Jahre im Küchenteam mitgearbeitet,
fühlte sich dort sehr wohl und nahm auch immer an den
Gebetszeiten der Gemeinschaft teil.
Nach der Pension wurde mir angeboten zu bleiben.
Das habe ich sehr gerne angenommen und wohne weiterhin im
Kloster. Wenn es nötig ist, helfe ich auch immer wieder aus.

Freundschaft Tertiarschwestern Hall in Tirol

Solidarität Tertiarschwestern Hall in Tirol

Köchin Tertiarschwestern Hall in Tirol

Waschküche Tertiarschwestern Hall in Tirol