Techniken und Symbole in der Validation

Hilfe im Umgang mit demenzerkrankten Menschen

Vortrag von Maria Heidegger

Menschen, mit einer demenziellen Erkrankung verhalten sich „unangepasst“,
sie beschuldigen bestohlen oder vergiftet zu werden,
sind zornig, jammern, leben ihre Gefühle aus, sind „unerreichbar“ und uneinsichtig.
Die Begleitung dieser Erkrankung ist eine
Herausforderung für alle Beteiligten.
Validation hilft Verhaltensmuster verstehen zu lernen.
Es ist eine Kommunikationsmethode und Haltung, mit der es uns gelingt,
Menschen mit einer demenziellen Erkrankung besser zu verstehen,
sie in ihrer Welt abzuholen und zu begleiten.
Mit den verbalen und nonverbalen Techniken der Validation kann der Alltag
Für alle Beteiligten wieder besser gelingen.
Validation wirkt der Überforderung entgegen, reduziert Stress,
hilft Schuldgefühle abzubauen, gibt Sicherheit in der Betreuung,
ermöglicht Lebensqualität und schenkt wieder Freude
im Umgang mit den verwirrten Angehörigen.

franziskanerinnen_tertiarschwestrn _des _hl._fanziskus

Vortrag von Maria Heidegger
zertifizierte Einzelvalidationsanwenderin, Gruppenvalidationsanwenderin, Validationspresenter/teacher nach Naomi Feil

19.Jänner 2018
14.00 Uhr
Festsaal des Klaraheimes
Unterer Stadtplatz 14
6060 Hall in Tirol

powered by webEdition CMS