franziskanerinnen tertiarschwestern hall in tirol

Ordenstag im Stift Wilten

Bischof Hermann: Unsere Welt braucht geistliche Menschen, leidenschaftlich und erprobt in der Gemeinschaft.

Beim Tiroler Ordenstag 2019 im Stift Wilten hat Bischof Hermann Glettler mit 20 Grafiken von Alois Höfer zur Lebensgeschichte und zur Berufung des hl. Franz von Assisi gesprochen. Das Thema „Loslassen – als Weg zur inneren Freiheit gesprochen" war der rote Faden in den ansprechenden Bildbetrachtungen.

Das genaue Hinschauen auf die beeindruckenden Linolschnitte des Tiroler Künstlers, die im Tyrolia Verlag 2018 veröffentlich wurden, hat nicht nur einen neuen Einblick in wesentliche Stationen des Poverello gewährt, sondern auch den eigenen Berufungsweg der anwesenden Ordensleute in den Blick genommen.

Unsere Welt braucht geistliche Menschen, leidenschaftlich und erprobt in der Gemeinschaft, wo es ein gemeinsames Ringen um den immer aktuellen Ruf Gottes geben soll. Jeder einzelne Ordenschrist trägt dazu bei. Wesentlich in vielen Belangen des persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens ist das Loslassen. Es bedarf einer ständigen Einübung. Es geht vor allem um den Verzicht auf das Durchsetzen der eigenen, meist idealen Vorstellungen und das Zurücklassen des Traums von einem stets harmonischen Leben in der klösterlichen Gemeinschaft.

 

 

franziskanerinnen tertiarschwestern hall in tirol

Mit Franziskus hat Bischof Hermann versucht, die innere Spannung deutlich zu machen – die eigene Armut in vielfältiger Gestalt zu erkennen und wenn möglich zu bejahen. Sie nicht zu bejahen kommt einer Verdrängung der Wirklichkeit gleich, führt meist zu einer Aggression, die sich auf andere richtet und letztlich auch zu einem Verlust der Freude führt. Die radikale Gestalt des Franziskus ist eine Ermutigung, nicht den Weg des geringeren Widerstands zu gehen, aber auch nicht der Versuchung zu erliegen, alles selbst machen zu wollen.

Die Grafiken vom Gesang auf Gottes Schöpfung und vom Tod des Heiligen haben die Bildmeditation des Bischofs abgeschlossen. Die Gewissheit, von Gott beschenkt zu sein, ist das eigentliche Motiv, auf irdische Absicherungen und Ansprüche zu verzichten. Die innere Freiheit ist das faszinierende Zeugnis, das die heutige Gesellschaft von Ordensleuten mit Recht erwartet.

franziskanerinnen tertiarschwestern hall in tirol

powered by webEdition CMS