Sr. Christine Steixner

Heute Nacht ist unsere älteste Schwester heimgegangen zu ihrem Schöpfer.

Sr. Christine Steixner

von der jungfräulichen Mutterschaft Mariens

geb. am 26. November 1922
gest. am 2. Mai 2022

 

Agnes (Sr. Christine) wuchs in einer Großfamilie mit ihren Eltern, den elf Geschwistern und zahlreichen Knechten und Mägden auf dem Schöberlhof in Unterberg bei Mutters auf. Sie war zeitlebens dankbar dafür, in einer so großen Gemeinschaft aufgewachsen zu sein. Sie besuchte die Volksschule in Unterberg und später die Nähschule der Tertiarschwestern des hl. Franziskus in Hall. Bis zu ihrem Ordenseintritt mit 26 Jahren arbeitete sie auf dem elterlichen Hof.

 

#Franziskanerinnen Tertiarschwestern Hall in Tirol

Nach ihrer Profess am 15. August 1951 wurde sie
in der Sakristei, an der Pforte und vor allem in der Nähstube eingesetzt. Sie leitete auch viele Nähkurse für junge Frauen.

Weitere Wirkungsorte waren die Filialen Maria Luggau und Schwaz, wo sie auch jahrelang als Oberin für die Schwestern da war.

Nach ihrer Versetzung zurück ins Provinzhaus in Hall versorgte sie noch bis ins hohe Alter mit viel Liebe die Sakristei und die Kirche.
Als sie nicht mehr arbeiten konnte, betete sie viel in der Kirche und auch im Chor.

#Franziskanerinnen Tertiarschwestern Hall in Tirol

Sr. Christine im letzten Jahr bei ihrer 70jährigen Jubelprofess.

powered by webEdition CMS